Meine Hockey-Tigers

 

>> zurück

 

 

Unsere Entwicklungsgeschichte:

 

Nachdem wir im Dezember 2000 mit einem Team von 8 Leuten unser erstes Training als Abteilung des SV Schwaig in dessen Turnhalle absolvierten und alle Megaspaß hatten, obwohl wir kaum fahren konnten - zumindest ein Großteil von uns - verbreiteten sich die Informationen über unsren Spaß mit einer rasenden Geschwindigkeit. Besonders interessiert waren die Schüler aus der 4B der Grundschule Münchsmünster. Schon im März 2001 waren wir zu einem Team mit nun 13 Einradlern herangewachsen. Ich war sehr erstaunt wie unser ganzer Nachwuchs in kürzester Zeit lernte, sich auf den Einrädern zu halten. Mit viel Geschick und Ehrgeiz trainierten unsre Kleinen ihren Gleichgewichtssinn. Und trotz aller Anstrengungen stand immer noch der Spaß an erster Stelle. Dieser steigerte sich mehr und mehr als wir anfingen ernsthaft Einradhockey zu spielen. Was anfangs ein absolutes Chaos war, wurde bald zu einem mehr und mehr geordnetem Spiel und einem ernstzunehmenden Sport. Im Mai stieß unser neustes Mitglied zu uns. Ebenfalls im Mai konnten wir dank der Hilfe von Weltmeisterin Sonja Theiß ganz besonders große und vor allem wertvolle Fortschritte machen. In 5 Stunden Sondertraining lernten wir geschicktes Zusammenspiel, faires Einhalten der Regeln, den Ball zu führen und gezielt zu schießen. Was anfangs - besonders für mich - harte Arbeit war ist nun zu einer reinen Übungssache geworden. Ich hoffe sehr, dass wir auch zukünftig noch viele Fortschritte machen werden und nie den Spaß an unserem außergewöhnlichen Hobby verlieren werden. Ferner freue ich mich auch in Zukunft über jeden Zuwachs den wir bekommen und wünsche mir, dass wir schon bald mal auf einem Turnier spielen oder eventuell sogar selbst eines organisieren können. Was ich meinen Hockey-Tigers versprechen kann, ist jedoch, dass ich ihnen immer zur Seite stehen werde und sie mit viel Begeisterung trainieren werde. Mit etwas Unterstützung einiger Eltern kann ich auch versprechen, dass das mit einem Turnier - und damit verbunden ein paar Pünktchen (...wir würden dann nicht mehr einfach so am Tabellenende stehen) - auch nicht mehr so lange dauert. Außerdem versichere ich, dass wir 2003 zur Europameisterschaft nach Langenfeld kommen werden!

So, nun muss ich noch einen besonderen Dank aussprechen, an einen unterstützenden Sponsor, der unsere wunderschönen hellblauen Vereins-T-shirts finanziert hat, so dass wir für den Druck nur 9DM Eigenanteil zu bezahlen brauchten. Vielen Dank meinem Opa Ernst Mühlhoff!!!

Sollte man uns beim Training zusehen wollen , ist das kein Problem; wir trainieren zur Zeit Donnerstags zwischen 15:00 und 17:30 Uhr. Aber seid vorgewarnt: bei uns geht die Post ab!!!

  

 

 

Unsere Mitglieder:

 

Jutta Gabler - die Trainerin (ohne die es uns nicht mal geben würde), Monika Gabler - die Vertreterin (ohne die unser Training schon mal ins Wasser gefallen wäre), Walter Gabler - der Volljährige (ohne den wir nicht mal in die Halle könnten), Josef Gabler - der erste Viertklässler (ohne den wir mindestens 5 Mitglieder weniger hätten), Antonia Karg - die Ehrgeizigste (ohne die wir weniger zu Staunen hätten), Kathrin Rengstl - die Seltene (ohne die es leider manchmal weniger zu lachen gibt), Kathrin Schlauderer - die Schussstarke (ohne die ich zur Zweitältesten werde) und Florian Schweiger - der Spitzentorwart (ohne den viele Tore mehr fallen würden)

Nun, das waren sie - unsere Gründungsmitglieder (ohne die wir nie eine Abteilung geworden wären).

 

Christina Chrissi“ Döring - die Jüngste-Kleinste (ohne die es uns an Unfällen mangeln würde), Julia Plihal - die Lachende (ohne die wir das schönste Strahlen vermissen müssten), Eva-Maria Forstner - die Pfiffige (ohne die es nur 4 Viertklässler gäbe), Sandra Brigl - die Freiwillige (ohne die wir oft Streit um einen Verteidiger hätten), Sabrina Schmidt - die Vergessliche (ohne die wir sicher sein könnten, dass wir an diesem Tag komplett sind) und Anja Braun - die neuste Erwerbung (ohne die wir noch keine 14 Hockey-Tigers wären)